Francis Bacon’s Müll

Viel Geld wurde am Dienstagabend in Anwesenheit von rund hundert Menschen bei einer Versteigerung von 45 Stücken aus dem persönlichen „Abfall“ des Malers Francis Bacon (1909-1992) in dem kleinen Auktionshaus Ewbank in der Grafschaft Surrey in Großbritannien ausgegeben:
Insgesamt brachte die Versteigerung die stolze Summe von
1,4 Millionen Euro!

innocent_kl.jpg Woher kam der teure „Müll“?

Der Verkäufer der Stücke, Mac Robertson, führte 1978 in Bacons Londoner Atelier Arbeiten als Elektriker aus. Der Maler wollte damals die für seinen Arbeitsplatz bekannte Unordnung etwas lichten – und eine Reihe von Objekten wegschmeißen. Er gestand Robertson allerdings zu, einige der Sachen mitzunehmen. Der Elektriker habe daraufhin drei Müllsäcke gefüllt und mitgenommen.

Die Müllentsorgung scheint sich gelohnt zu haben!

link: Bacon, Tate Collection, London
(Bild: Papst Innocent von Francis Bacon)

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s