140 Jahre „jung“: Kolo Moser – Ausstellung

kolo_moser_bugholzstuhl.jpgKolo (eigentlich Koloman) Moser (1868 – 1918), dessen Geburtstag sich im kommenden Jahr zum 140. Mal jährt, zählt mit Gustav Klimt und Josef Hoffmann zu den wichtigsten Künstlern des Wiener Jugendstils. Das Leopold Museum in Wien würdigt das Werk Mosers mit der größten je gezeigten Werkschau. Rund 550 Exponate geben Einblick in alle Facetten des „Tausendkünstlers“, wie ihn Hermann Bahr nannte.

Kolo Moser ist eine der Schlüsselfiguren für den Aufbruch der österreichischen Kunst ins 20. Jahrhundert. Die im Leopold Museum ausgestellten Objekte geben dem Besucher einen umfassendenÜberblick über dessen herausragendes Werk. Ziel der Ausstellung ist es, diesen richtungsweisenden Künstler in seiner künstlerischen ntwicklung und der Vielfalt seines Schaffens zu präsentieren. Die zeitlose Schönheit seiner Innenraumgestaltungen die vom Möbel über Dekorationsstoffe bis hin zur Tischlampe ein Schaffen mit gesamtkünstlerischem Anspruch vor Augen führt – wird in dieser Ausstellung ebenso präsentiert, wie künstlerische Arbeiten, welche die gesamte Bevölkerung der Donaumonarchie erreichten, nämlich die nach seinen Entwürfen ausgeführten Briefmarken und Banknoten.

kolo_moser_derwanderer.jpg
Ein besonders hervorzuhebender Schwerpunkt
der Ausstellung liegt auf Mosers Werk als Maler.

im Bild links „Der Wanderer“

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s