Tony Cragg vs. Franz Xaver Messerschmidt – in Wien

Wer kennt sie nicht, die Charakterköpfe des Franz Xaver Messerschmidt? Sie sind auch den weniger Kunstinteressierten bekannt, ja man könnte sagen: sie sind populär. Dieses Attribut bekommen Werke aufgrund ihres Bekanntheitsgrades, egal ob es sich um bildende Kunst oder z.B. Musik handelt.

“Populär” hat noch keine Aussagekraft über die künstlerische bzw. inhaltliche Qualität, nachzuvollziehen an den diversen “Ablegern” der “Pop-Art” , Popmusik, Populär-Politikern und diversen anderen “Populisten”, etc.
Das Oeuvre von Franz Xaver Messerschmidt erfüllt jedoch nur nebenbei den „pop“-Effekt: zu vielschichtig und inspirativ ist sein Gesamtwerk, das noch viele Sparten der Wissenschaft beschäftigen wird – und viele Kunst-Connaisseure und -laien!

charakterkopf1.gif Gerne betrachten wir auch heute die Charakterköpfe von Messerschmidt. Sie bieten ein willkommenes Untersuchungsobjekt, sowohl für den visuellen Betrachter als auch für die Wissenschaft.
(oder wie es die FAZ beschrieb: „… gnadenlos realistische Momentaufnahmen … mit beißendem Spott dargestellt..“)

Man scheint sich noch nicht ganz darüber klar zu sein, über die Beweggründe des Künstlers:
anatomische Analyse oder ästhetische Betrachtung?

Interessant sind die Köpfe des ehemaligen “Hofbildhauers” von Maria Theresia und ihrem Gatten Franz Stefan von Lothringen allemal. Einige seiner Köpfe steigern sich bis zur extremen Grimasse, was der Popularität nicht undienlich ist / war.
Für den Betrachter ermöglichen die teilweise grotesken, manchmal irritierenden (für mich selber auch oft erheiternden!) Gesichter die kurzweilige Beschäftigung mit der emotionalen Darstellung des menschlichen Antlitz’.

Die Werke von Franz Xaver Messerschmidt waren und sind für viele nachkommende Künstlergenerationen wahre Fundgruben in Sachen Inspiration! (siehe z.B. Arnulf Rainer, …)

Nun bietet eine Ausstellung im Belvedere in Wien die Möglichkeit eines direkten Vergleiches:

installation.gifTony Cragg >< F. X. Messerschmidt
Ausstellungsdauer: bis 25. Mai 2008
Belvedere, Prinz Eugen-Str. 27, A-1030 Wien
Foto: Installation Shot, © Foto Belvedere, Wien
.

Der 1949 in Liverpool geborene und heute in Deutschland lebende Tony Cragg ist einer der erfolgreichsten zeitgenössischen Bildhauer.

„… Seine Skulpturen fesseln durch ihre Lebendigkeit und Wandelbarkeit. Im Focus von Tony Craggs Arbeiten steht die Kombination von Material, Form und Inhalt. Im Belvedere werden vor allem Werke ausgestellt, in denen der Künstler von menschlichen Körperformen und unterschiedlichen Silhouetten von Gesichtsprofilen ausgeht und diese bis zur Unkenntlichkeit verfremdet.
Es geht dem Künstler nicht darum, Porträts zu schaffen, sondern um Emotion und Ausdruck. Die Verfremdung der Silhouette wird durch die Fragmentierung der Skulptur in einzelne elliptische Scheiben erreicht, die übereinandergelegt werden. So entsteht eine topografische Anordnung, die die ursprüngliche Silhouette stellenweise noch erahnen lässt, aber nicht mehr eindeutig zuordenbar macht.

(siehe dazu die Anmerkungen des Künstlers Andreas Roseneder /alias „René Desor“ : „womenscapes / Frauenpfade“)

cragg.gifTony Cragg, „Level Head“, 2005
Bronze
91x65x60 cm
Belvedere, Wien
© Foto Charles Duprat

Die Gegenüberstellung der Bildhauer Franz Xaver Messerschmidt (geb. 1736) und Tony Cragg (geb. 1949) in der Orangerie soll das Werk beider unter neuen Gesichtspunkten untersuchen und neue Spannungsfelder aufwerfen…“

Einem anregenden Ausstellungsbesuch für Liebhaber, Laien und Experten steht somit Nichts mehr im Wege!


Advertisements

Ein Gedanke zu “Tony Cragg vs. Franz Xaver Messerschmidt – in Wien

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s