Großer Österreichischer Staatspreis für Karl Prantl

Der renommierte, international anerkannte Bildhauer Karl Prantl (Bild: Karl Prantl auf seinem Skulpturenfeld in Pöttsching 2007 by artstage), Gründer des „1. Internationalen Bildhauersymposions St. Margarethen“ (1959), erhält den mit 30.000 Euro dotierten “Großen Österreichischen Staatspreis 2008″. Er wird wenige Tage nach dem 85. Geburtstag des Künstlers, den er am 5. November feiert, überreicht: am 25. November um 15 Uhr in der Aula der Akademie der Bildenden Künste Wien.

mehr darüber auf Bildhauersymposion St.Margarethen
und auf Ö1
Der Große Österreichische Staatspreis, mit 30.000 Euro dotiert, wird seit 1950 im Jahresrhythmus ohne festgelegtes Rotationsprinzip an österreichische Künstler der Sparten Literatur, Musik, Bildende Kunst und Architektur vergeben.
Die Preisträger der vergangenen Jahre waren:
2002 Heinz Karl Gruber in der Sparte Musik,
2003 Siegfried Anzinger im Bereich Bildende Kunst,
2004 Günther Domenig für Architektur,
2005 Hermann Nitsch für Bildende Kunst,
2006 der Komponist Georg Friedrich Haas und
2007 Josef Winkler in der Sparte Literatur.

kleine, persönliche, Anmerkung am Rande:
Im Mai 2007 erhielt Karl Prantl den „Mainzer Sparda-Bank-Preis“ in Deutschland,
einen der höchstdotierten Künstlerpeise überhaupt: mit 70.000 Euro dotiert, inklusive Publikation und Ausstellung aber bei mehr als 100.000 Euro angesiedelt. Dieser Preis wird alle zwei Jahre von der Sparda-Bank für besondere Leistungen der Kunst im öffentlichen Raum verliehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s